Sehen - Fühlen - Verstehen
Bilder - Philosophie

Körperwelten

 

männlicher Traum, Ölbild Onanierender, Stelenbild, kaltes Fleisch, Ölbild Jörg Schmidt-WottrichIn unseren Träumen leben wir anders


Traum männlich

Ölfarbe auf Sperrholz, 45 x 160 cm, 2001

Mit beginnender Pubertät bekam ich von meinen Eltern ein Aufklärungsbuch geschenkt, in Zeitungspapier eingeschlagen, damit meine jüngeren Brüder nichts mitbekommen.

Nacktheit war zu der Zeit eine Sensation, das andere Geschlecht in jeder Beziehung eine unbekannte Welt. Ich weiß nicht, ob und was über Gefühle, Lust, Begierde in dem Buch berichtet wurde, jedenfalls waren nur schematische Zeichnungen über die wesentlichen biologischen Grundlagen der menschlichen Vermehrung enthalten.

Heute wird die Neugier eines Kindes von der weltumspannenden Pornografie überwältigt; zwei Klicks im Internet reichen, um jedes Gefühl unter schwitzendem, spritzendem Fleisch zu begraben. Das erwachende Verlangen wird unmittelbar in alle Tiefen des Fleisches gezogen, nichts bleibt fremd und doch ist alles mehr als fremd.


weiblicher Traum, Ölbild Onanierende, Stelenbild, warmes Fleisch, Ölbild von Jörg Schmidt-WottrichSehnsucht und Wirklichkeit durchweben sich im Traum,


Traum weiblich

Ölfarbe auf Sperrholz, 45 x 160 cm, 2001

zwei Personen intim, Übermalungen, Ölbild von Jörg Schmidt-WottrichWas nicht gesagt werden kann können wir fühlen,


wir beide

Ölfarben auf Holzplatte, 45 cm x 170 cm, 1999


Intimes bleibt verborgen.

Viele Bilder entstehen unter dem Einfluss von Musik, minimalistischer, elektronischer, experimenteller Musik, die mich aus dem Diesseits ins eigene Jenseits meines Unterbewusstseins entführen kann. Vielleicht ist es auch eine spirituelle Reise ins eigene Ich, wer weiß.  Oft und immer wieder höre ich deutsche Elektronik aus den 70er und 80er Jahren wie Klaus Schulze oder Günter Schickert. Oder Philip Glass, Wim Mertens und wenn ich es heftig will, auch Godsped Black Emperor. Auch Neue Musik gehört immer häufiger in mein Programm: Helmut Lachenmann, Hans-Werner Henze, Matthias Pintscher, Hauschka, Bob Rutmann, Hans-Karsten Raecke. Natürlich gehören auch Jazz in allen Ausformungen, insbesondere mit afrikanischer Beteiligung und andere Musikrichtungen - je nach Stimmung - in meine "Hörwelt". Es ist wie beim Essen: der Appetit ändert sich ständig.


Unterleib Ölbild jrs-kunst, nackter Mann, gebogener Rücken, fliegende FüßeSexualität hat eigene Dimensionen, Ölbild von Jörg Schmidt-Wottrich

Rücken_01, Ölfarbe auf Sperrholz, 45 x 160 cm, 2002

Rückenansicht Ölbild jrs-kunst, fliegende Füße, Rückenfurchen, liegender männlicher Akt,Soviel Fleisch und keine Annäherung, Ölbild von Jörg Schmidt-Wottrich

Rücken_02, Ölfarbe auf Sperrholz, 45 x 160 cm, 2002

Rücken Begierde, blaue Hände auf nacktem Fleischwelche Hand berührt welchen Rücken?

Rücken_03, Ölfarbe auf Sperrholz, 45 x 160 cm, 2002

jugendlicher Rückenakt, roter Po, Gegenlicht

Rücken grün, Öl auf Sperrholz, 45 x 70 cm, 2002

jugendlicher Rückenakt, Onanierender, roter Po

Rücken gelb, Öl auf Sperrholz, 45 x 70 cm, 2002

massiver Rückenakt, Orgasmus

Rücken blau, Öl auf Sperrholz, 45 x 70 cm, 2002




kleiner Zeh, Liegende Frau Ölbild, junge Frau ihren kleinen Zeh betrachtend, Ölbild von Jörg Schmidt-Wottrichjunge Frau ihren kleinen Zeh betrachtend,

Kleiner Zeh 

Öl auf Leinwand, 2001, 50 x 140 cm


Hier geht es weiter zu Deutsche Bank Trilogie, UnverzeihlichesMenschenfrühe Bilder